Danfoss Fernwärmegeschichte

  • Meilensteine

    1991

    1991 wurde "Fernwärme" als eine eigene Produktlinie bei Danfoss eingeführt. Zu jener Zeit lag der Umsatz bei bescheidenen 10,4 Millionen €, das Geschäft und die Produkte waren hauptsächlich auf den skandinavischen Markt ausgerichtet.

    Ziel des neuen Geschäftszweigs war es, eine neue Produktlinie aufzubauen, um ein globaler Anbieter von Fernwärmekomponenten zu werden. Dieses Ziel wurde durch eine Reihe von Akquisitionen und Investitionen erreicht.

    1995

    Die erste Akquisition wurde 1995 getätigt. Damals wurde Danfoss Trata erworben und damit begann die Produktion und Entwicklung von Danfoss Fernwärmeprodukten in Slowenien.

    2000

    Im September 2000 wurde die IWK Regler GmbH in Stutensee (Deutschland) gekauft.

    2001

    2001 wurde die dänische Fabrik für Kugelhähne JiP in Glamsbjerg gekauft.

    2003

    Wir haben unsere Position weiter stärken können, indem wir führende Hersteller von Übergabestationen und Plattenwärmeübertragern gekauft haben.

    2003 kam LPM mit seinen Werken in Finnland und Polen dazu. Und auch Redan aus Dänemark.

    2004

    2004 wurde Danfoss durch die dänische Fabrik für Übergabestationen, Gemina Termix, sowie durch das Vertriebsunternehmen AGH Warmte-unit b.v. aus den Niederlanden erweitert.

    2005

    Die FWT Wärmetechnik AG aus Deutschland, Hersteller von Übergabestationen, kam 2005 zu uns.

    Während wir die Entwicklung und Produktion in Anshan stärkten, haben wir im gleichen Jahr auch eine Produktionsstätte für Übergabestationen in Wuqing (China) eingerichtet.

    2006

    2006 kamen die Fabriken für Übergabestationen Schmidt-Bretten Technology aus Rumänien und Nopro Wärmesysteme GesmbH aus Österreich zu unserer Danfoss-Familie hinzu.

    2007

    2007 wurde der deutsche Hersteller von Übergabestationen DMS Wasser-Wärmesysteme GmbH aufgekauft.

    2008

    2008, kam der schweizerische Hersteller von Übergabestationen Proenergie Wärmetechnik hinzu.

    2010

    Seit Januar 2010 haben wir unseren Namen geändert von Danfoss District Heating zu Danfoss District Energy, um zusätzlich unseren Fokus auf Anwendungen und Lösungen im Bereich Fernwärme und Fernkälte zu betonen. 

    Darüber hinaus sind wir jetzt eine unabhängige Abteilung des Danfoss-Konzerns.

    2013

    2013 haben wir ein neues Werk in Kamnik (Slowenien) eröffnet, um unsere Produktion von Wärmeübertragern zu stärken.

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein